6.4.2020, 16:42

Bankenkonsortium verlängert die enge Zusammenarbeit mit AMAG Leasing AG um weitere 5 Jahre: Bereit für die Zukunft

Die AMAG Leasing AG hat unter Führung der Credit Suisse mit 24 Schweizer Banken und einer Liechtensteinischen Bank einen neuen Konsortialkreditvertrag über 1,9 Milliarden Franken mit einer Laufzeit von fünf Jahren abgeschlossen. Die neue Vereinbarung wurde am 6. April 2020 unterschrieben.

Seit 2008 hat die AMAG Leasing AG von verschiedenen Banken unter der Führung der Credit Suisse einen Konsortialkredit erhalten und konnte diesen zwischenzeitlich mehrmals verlängern. Der Kredit war und ist für die AMAG Leasing AG eine ihrer tragenden Refinanzierungsquellen und hat wesentlich zum erfolgreichen Wachstum der letzten Jahre beigetragen. Heute hat die AMAG Leasing AG ein Vertragsportefeuille von über 3.5 Milliarden Schweizer Franken. Im Jahr 2019 konnten zudem 62’947 neue Verträge abgeschlossen werden. Damit ist die AMAG Leasing AG die grösste markengebundene Leasinggesellschaft der Schweiz.

Helmut Ruhl, CFO der AMAG Group AG und Verwaltungsratspräsident der AMAG Leasing AG: «Mit dem neuen Konsortialkredit schaffen wir den finanziellen Spielraum, um auch in einem schwierigeren Marktumfeld unsere Strategie umzusetzen. Wir bleiben ein verlässlicher Partner für unsere Kunden. Der Vertragsabschluss ist zudem ein Vertrauens­beweis unserer langjährigen Bankpartner gegenüber der AMAG Leasing AG und in die Strategie der AMAG Gruppe. Ein Dankeschön gilt auch dem Ausschuss Risikomanagement unter der Leitung von Barend Fruithof und meinen Kollegen Daniel Hüppi, Managing Director AMAG Leasing AG, und Martin Meyer, CFO AMAG Leasing AG, für die zukunftssichere Ausgestaltung der Refinanzierung.»

Share this: